Email an den Autor ...

 Startseite nach rechts Reiseberichte nach rechts Schottland 2019  nach rechts Übersicht

Reiseberichte 

 

Schottland 2019 - Schottenrock und Dudelsack ...

(Übersicht) 

 

Kuchl (A) - A8 (D) - A13 (L) - Brügge (B) - Dünkirchen (F) - Dover (GB) - Gretna Green (SCO)  - Caerlaverock Castle - Sweetheart Abbey - Glasgow - Stirling Castle - Doune Castle - Loch Lomond - Rest and Be Thankful - Invernaray - Glen Etive - Glen Coe - Harry-Potter-Bridge (Glenfinnan Viadukt) - Mallaig -Isleornsay - Fairy Pools - Talisker Distillery - Neist Point Lighthouse - Loch Mor - Duntulm Castle - Kilt Rock - Old Man of Storr - Sligachan Old Bridge - Eilean Donan Castle - Falls of Measach - Ullapool - Kyle of Durness - Nordküste - Harkilk (Highland Games) - Dunnet Head Lighthouse - John o' Groats - Dunrobin Castle - Chanonry Point - Loch Ness - Urquhart Castle - Dallas Dhu Distillery - Cullykhan Bay - Dunnottar Castle - Balmoral Castle - Pitlochry Faskally Forest - Blair Castle - Edradour Distillery - Loch Leven - Edinburgh - Rooslyn Chapel - Dirleton Castle - North Berwick -Tantallon Castle - Melrose Abbey - Canterbury (GB) - Dover - Dünkirchen (F) - Therme Erding (D) - Kuchl (A) 


19. Juli bis 6. August 2019  6346 km
    
 Übersicht  
1. Etappe2. Etappe3. Etappe4. Etappe5. Etappe
Die Anfahrt und der WestenIsle of Skye und der NordwestenDer NordostenDer OstenEdinburgh und Heimfahrt
(2631 km)(580 km)(448 km)(621 km)(2066 km)
     


Südnorwegen 2018 mit dem WohnmobilSchottland 2019: Schottenrock & Dudelsack ...

Nachdem uns Irland so gut gefallen hatte, stand Schottland schon lange auf meinem persönlichen Plan - allerdings in Verbindung mit dem Edinburgh Military Tattoo - und das würde aus bestimmten Gründen erst in ein paar Jahren gehen - dachte ich zumindest ...

... und irgendwann 3 Wochen vor der geplanten Urlaubszeit dachte ich mir: "Pfeif drauf - wir fahren nach Schottland!". Schottland hat außer dem Tattoo so viel zu bieten: Herrliche Küstenlandschaften, natürlich Burgen "en masse", Highlands, Schottenröcke, Dudelsäcke und vieles andere mehr. Außerdem erzählten uns Freunde von ihrer Schottlandreise und dann wäre noch der wahrscheinlich kommende Brexit, der das Reisen vielleicht auch nicht besser machen könnte ...

Also auf nach Schottland - ich kann es kaum erwarten ...

1. Etappe
 

Daten:
Bereiste Länder:
- Österreich: 8,58 Mio. Einwohner, 83.878 km2 Fläche, 102 Einwohner/km2, Wien;
- Deutschland: 80,79 Mio. Einwohner, 367.167 km² Fläche, 226 Einwohner/km², Berlin;
- Luxemburg: 0,62 Mio. Einwohner, 2.586 km² Fläche, 228 Einwohner/km², Luxemburg;
- Belgien: 11,43 Mio. Einwohner, 30.688 km² Fläche, 374 Einwohner/km², Brüssel;
- Frankreich: 66,99 Mio. Einwohner, 543.965 km² Fläche, 103 Einwohner/km², Paris;
- England: 55,97 Mio. Einwohner, 130.395 km² Fläche, 429 Einwohner/km², London;
- Schottland: 5,49 Mio. Einwohner, 77.910 km² Fläche, 70 Einwohner/km², Edinburgh;


Reiselektüre:
-
Womo-Verlag: - Mit dem Wohnmobil nach Schottland
- Reisebericht Schottland 2017 - die-camper.com
-  Tipps aus vielen Internetseiten, -Foren und von Freunden ...
.
GESAMTSTRECKE SCHOTTLAND - 2019:
Schottland 2019 
Zum Vergrößern auf die Karte klicken
  
1. Etappe:
Kuchl (A) - A8 (D) - A13 (L) - Brügge (B) - Dünkirchen (F) - Dover (GB) - Gretna Green (SCO)  - Caerlaverock Castle - Sweetheart Abbey - Glasgow - Stirling Castle - Doune Castle - Loch Lomond - Rest and Be Thankful - Invernaray - Glen Etive - Glen Coe - Harry-Potter-Bridge (Glenfinnan Viadukt) - Mallaig (2631 km)

Hier lesen Sie mehr: Die Anfahrt und der Westen ...


Bilder: 1. Etappe
 
2. Etappe:
Mallaig -Isleornsay - Fairy Pools - Talisker Distillery - Neist Point Lighthouse - Loch Mor - Duntulm Castle - Kilt Rock - Old Man of Storr - Sligachan Old Bridge - Eilean Donan Castle - Falls of Measach - Ullapool - Kyle of Durness (580 km)


Hier lesen Sie mehr: Isle of Skye und der Nordwesten



Bilder: 2. Etappe
 
3. Etappe:
Kyle of Durness - Nordküste - Harkilk (Highland Games) - Dunnet Head Lighthouse - John o' Groats - Dunrobin Castle - Chanonry Point - Loch Ness (448 km)

Hier lesen Sie mehr: Der Nordosten







Bilder: 3. Etappe
 
4. Etappe:
Loch Ness - Urquhart Castle - Dallas Dhu Distillery - Cullykhan Bay - Dunnottar Castle - Balmoral Castle - Pitlochry Faskally Forest - Blair Castle - Edradour Distillery - Loch Leven (621 km)

Hier lesen Sie mehr: Der Osten






Bilder: 4. Etappe
 
5. Etappe:
Loch Leven - Edinburgh - Rooslyn Chapel - Dirleton Castle - North Berwick -Tantallon Castle - Melrose Abbey - Canterbury (GB) - Dover - Dünkirchen (F) - Therme Erding (D) - Kuchl (A) (2066 km)

Hier lesen Sie mehr: Edinburgh und Heimfahrt






Bilder: 5. Etappe
 
 
Hier geht es zur 1. Etappe:1. Etappe
 
 
 

Rückblick - Nach der Reise ...

 
Statistik:
Gefahrene Kilometer Anreise:1834 km
Gefahrene Kilometer in Schottland:2813 km
Gefahrene Kilometer Heimreise:1699 km
  
Länder:Österreich, Deutschland, Luxemburg, Belgien, Frankreich, England, Schottland,
  
Gesamt Treibstoffkosten:€ 1097,44
Maut- oder Fährkosten: 
Fähre Frankreich - England hin und retour:€ 193,00
Fähre Isle of Skye hin (zurück über Brücke : € 24,07
Maut London hin und zurück: € 5,70
  


Reise-Resümee:

Schottland 2019 - Schottenrock und Dudelsack ...

Die Sehnsucht, positive Erzählungen und im gewissen Sinne der Brexit haben uns nach Schottland gebracht. Unsere hohen Erwartungen wie zum Beispiel: Schöne Küstenlandschaften; imposante Burgen, die man aus Film und Fernsehen kennt; Natur in den Highlands mit Bächen, Wasserfällen, Wanderwegen, Hochlandrinder, Schafe und an der Küste eventuell auch Robben und Delphine, Sonnenuntergänge, Moorlandschaften, Wetter, Wind; Menschen kennen lernen; Geschichte und Geschichten erfahren und vieles mehr hat sich zu 100 Prozent erfüllt. Dazu durften wir bei den Highland Games dabei sein, konnten Papageientaucher und andere Meeresvögel beobachten, ließen uns das schottische Essen - das überraschend gut war - schmecken und konnten sensationeller Weise doch noch am Edinburgh Military Tattoo teilnehmen - was will man denn mehr ?

Manchmal denke ich mir, wir berichten zu euphorisch von unseren Wohnmobilreisen durch Europa. Vielleicht liegt das an den so positiven Erinnerungen, der ebensolchen Einstellung oder ich kann mich auf Grund des Alters nicht mehr an die schlechten Erfahrungen erinnern - Nein! Hoffentlich nicht! Es liegt ganz einfach daran, dass es aus unserer Sicht überall schön - wirklich schön - ist. Jedes Land hat seinen eigenen Reiz, überall ((!) sind uns bisher freundliche Menschen begegnet und Kleinigkeiten können uns nicht oder nur sehr kurz aus der Ruhe bringen und von größeren Enttäuschungen wurden wir Gott sei Dank bisher verschont ...

Schottland ist ein richtig gutes Beispiel dafür: Alle Erwartungen erfüllt und dann auch noch zusätzlich Reise-Höhepunkte erlebt, die man einfach nicht ein- oder vorplanen kann.
Außerdem haben wir fast jedes Mal unverschämtes Glück, wie zum Beispiel wieder einmal mit dem Wetter. Ja, man muss sagen, dass der Wind oft sehr stark, ja stürmisch war und es hat auch manchmal geregnet. Aber bitte - das weiß man doch vorher und das gehört zu Schottland einfach dazu. Ansonsten hatten wir bestes Reisewetter, wie man es sich nur wünschen kann.
Erstaunt hat mich die Tatsache, das mir die vielen Burgen und kulturellen Sehenswürdigkeiten nicht nach einer gewissen Zeit zu fad, zu viel geworden sind - die Gefahr besteht bei mir ab und zu - in Schottland war das nicht der Fall. Wir kamen auch relativ oft wieder mit den dortigen Einwohnern in Kontakt: Nett, hilfsbereit, ab und zu elegant zurückhaltend und - schwer verständlich. Das Schottische scheint sich doch etwas vom Schul-Englischen zu unterscheiden. Aber wenn man genau hinhört, vielleicht auch mal nachfragt - geht es natürlich auch.
Preise bei Treibstoff Diesel - mit Visa bezahlt - sind inkl. Umrechnungs- bzw. Bearbeitungsgebühr bei uns auf ca. € 1,50 gekommen. Preise für Lebensmittel in Geschäften etwa gleich teuer und in Lokalen etwas teurer als bei uns.
Straßen sind halbwegs ok - mit den Single Track Roads hatten wir keine Probleme, es gibt wirklich genug Ausweichen. Linksverkehr war so wie in Irland überhaupt kein Thema. Zu Hause habe ich mir eine kleine Liste mit englischen Bezeichnungen für Geschwindigkeit bzw. Höhenbeschränkungen gemacht. Kreisverkehre waren für uns etwas gewöhnungsbedürftig - man sollte vorher wissen in welche Richtung man fährt und sich dementsprechend einreihen. 

Unsere Höhepunkte (wenn man es defiieren muss ...) waren: Stirling Castle - Die Fahrt von Rest and be Thankful zur Harry Potter Brücke - Fairy Pools - Neist Point - Halkirk Highland Games - Dunnet Head - Chanonry Point - Urquhart Castle - Cullykhan Bay - Dunnottar Castle - Blair Castle - Edradour Distillery - Edinburgh - Rosslyn Chapel.

Zusammengefasst: Die Küste hat uns stark (positiv) an Irland erinnert, wir durften mehr sehen, als wir erwartet hatten, die äußeren Hebriden und die Orkney Inseln wären ein weiteres Ziel - wenn es sich ausgeht und der Brexit keine allzu großen Auswirkungen hat, wollen wir gern wieder kommen ...
... und außerdem haben wir das Geheimnis des Schottenrockes auch lösen können - bleibt aber jetzt unser Geheimnis ...


Gun till do cheum, as gach ceàrn, fo rionnag-iùil an dachaidh.

Mögen deine Schritte von allen Enden der Welt unter Führung des Heimatsterns heimfinden.

(Schottisches Sprichwort - Gällisch)


 
 
 
Hier geht es zur 1. Etappe:1. Etappe
 
 
 

© Rupert Unterwurzacher
Das Verwenden und Veröffentlichen von Bildern und Texten ist ohne das Einverständnis des Autors nicht erlaubt.
 
nach oben ...... zurück