Gästebuch
 Startseite nach rechts Reiseberichte nach rechts Südliche Toskanatour bis Rom - 2012 nach rechts 4. Etappe

Reiseberichte

Südliche Toskanatour incl. Rom (2012) - 4. Etappe 


31. März bis 09. April 2012 2514 km
1. Etappe2. Etappe3. Etappe4. Etappe
Anreise
Cinque Terre
Golf von Baratti - Saturnia - TarockgartenRom
Bolsenasee
La Vialla - San Gimigano - Maranello

4. Etappe:

Bolsenasee - La Vialla - San Gimignano - Maranello (I) - Bad Kleinkirchheim (A) - Kuchl (1068 km)
Südliche Toskanatour - Karte 
(zum Vergrößern auf die Karte klicken ...)
 
Tag 7Fr 06.04.2012
Bolsenasee - La Vialla - San Gimignano
 1446 - 1584 - 1678 km (232 km)
Reisezeit 10:25 - 19:10 Uhr8 Stunden 35 Minuten
Fahrt durch die ToskanaFahrt durch die Toskana
Auf der Fahrt durch die Toskana erlebten wir ein wunderschönes Land wie aus dem Bilderbuch, aber auch tragische Momente, die auch mein Interesse als Feuerwehrmann weckten ...
Zwischengeschichtl:

Oft werde ich gefragt: "Wie kommt ihr zu eurer Reiseroutenplanung?" Da gibt es viele verschiedene Wege: Ich erachte eine gute Vorbereitung für sehr wichtig und damit regt sich bei mir auch schon das Urlaubsgefhl. Man sollte wissen, welche Sehenswürdigkeiten sich im geplanten Reisezielgebiet befinden. Vor Ort kann man dann immer noch entscheiden, ob man quasi nach links oder nach rechts fährt ...

Das nebenstehende Buch ist keine Schleichwerbung, sondern ein wichtiges Hilfswerk vor und auf unseren Reisen. Es gibt natürlich auch andere gute Reiseführer - man darf nur nicht glauben, dass man immer der gleichen Meinung wie der jeweilige Autor ist. Eine weitere Informationsquelle sind unsere lieben Verwandten und Bekannten, die uns ihre Tipps meistens mit Freude unterbreiten. Aber auch hier gilt: Man muss die jeweiligen Reisen und Stellplätze selbst erlebt haben, um sie für sich zu beurteilen. Und dann sind noch solche Reiseberichte (wie zum Beispiel dieser) und Foren im Internet, die ich - falls es die Zeit erlaubt - durchstöbere. Hier findet man immer wieder (Geheim-)Tipps und Anregungen, die man in die Vorbereitungen mit einbeziehen kann oder die einem - wenn es gut geht - im geeigneten Augenblick an der richtigen Stelle wieder einfallen. Dies war auch bei unserem nächsten Ziel, der Fatoria La Vialla so ...
Fattoria La ViallaI-52029 Castiglion Fibocchi,

Via di Meliciano 26
Fahrt durch die Toskana La Vialla
La Vialla Empfehlenswert: Fattoria La Vialla
Auf cal 1000 ha werden hier in der urtypischen toskanischen Landschaft Wein, Oliven und sonst noch alleStarkbewölkts mögliche biologisch angebaut. Zusätzlich kann man - wenn man nicht gerade mit dem Wohnmobil unterwegs ist - in den verschiedenen Bauernhäusern übernachten (unbedingt frühzeitig buchen). Wir kamen zufällig zu einer Verkostung und ließen uns die vielen Köstlichkeiten munden. Anschließend probierten wir die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen bei einer Brotzeit, um nach einer kostenlosen Führung einen entsprechenden Einkauf zu tätigen ...
La Vialla La Vialla
La Vialla: absolut empfehlenswert - einfach hinfahren und selbst erleben ... 
  
San Gimignano 


Wir konnten uns kaum von der Fattoria, ihren netten Menschen und den Köstlichkeiten trennen, aber unser nächstes Ziel war noch gut 90 Kilometer entfernt. Die Gegend wurde hügeliger, die Straßen kurviger - also typisch Toskana, wie wir sie von unserer Nördlichen Toskanatour 2008 schon kannten.
San Gimignano 
"San Gimignano" ist mit seinen Türmen eines der bekanntesten und dementsprechend meist besuchtesten Dörfern (laut Reiseführer ist sie eine Kleinstadt mit ca. 7800 Einwohnern) in der Toskana.
Knapp nach 19:00 Uhr fanden wir unterhalb des Dorfes einen geeigneten Übernachtungsplatz. Bei Einbruch der Dunkelheit zogen Sonja und ich noch los, um die berühmte Altstadt, die seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, ohne die vielen Touristen (zu denen natürlich wir auch gehören) zu erkunden.
San GimignanoSan Gimignano 
must see - Absolut sehenswert!Es gibt viele Dörfer und Städte in der Toskana und in der Provence die an das Mittelalter erinnern. San Gimignano ist die typischste die wir kennen. Speziell in der Nacht entfaltet sich das besondere Flair in den Gassen, dass sich auch in den sehenswerten Lokalen fortsetzt ...
San GimignanoSan Gimignano 
Wir schlenderten mit einem wunderbaren Eis durch San Gimignano und nützten anschießend die Gelegenheit, um mit vielen Einheimischen in die Kirche zu gehen.
San GimignanoSan Gmignano 
Wie schon bei unserem Besuch in Assisi 2010 durften wir auch hier eine Karfreitag-Prozession miterleben, bei der die Christusstatue durch die Einwohner singend und betend durch den Ort getragen wird.
 
Übernachtungsplatz San Gimiganokostenlos
In der Nähe eines KinderspielplatzesI-53037 San Gimignano, Via P. Gobetti
Ca. 15 Minuten Fußweg in die AltstadtGPS: N 43" 27' 46"
E 11° 02' 03"
 
Tag 8Sa 07.04.2012
Autobahngebühren: € 9,30 San Gimignano - Maranello
 1678 - 1861 km (183 km)
Reisezeit 14:30 -17:10 Uhr2 Stunden 40 Minuten
San Gimignano
San Gimignano



StarkbewölktAuch den nächsten Vormittag nützten wir zusammen mit unseren Freunden, um die Stadt mit den Türmen - San Gimignano - noch einmal zu besichtigen.
San GimignanoSan Gimiganano
Auch den Bocheis gefiel diese mittelalterliche Stadtkern besonders und das nicht nur wegen den guten Mehlspeisen und dem anscheinend besten Schokoladeeis (quasi Weltmeistertitel) auf der Erde ...
San GimignanoSan Gimignano
Natürlich bestiegen wir den größten noch vorhandenen Turm (€ 5,--) und hatten hier einen wunderbaren Ausblick auf die malerische Umgebung.
Reiseroutestudium 
Beim gemeinsamen Studium über die weitere Route legten wir folgendes fest:

Ich wollte schon lange mal nach Maranello zum berühmten Ferrari-Museum (Eintritt € 13,--). Dieses Mal konnte ich auch Sepp davon überzeugen und ich glaube, er hat es nicht bereut.
Maranello ist der Sitz des Ferrari-Konzern und die ganze Gegend ist bestimmt von dieser legendären Automarke ...
MaranelloMaranello 
Alte und neue Luxusschlitten, meistens in der Farbe Rot und mitten drinnen - Enzo Ferrari   
Maranello Ferrari
Ferrarigeschichte von der Gründung der Scuderia Ferrari (1929) bis heute - man traute sich kaum in die Nähe der Millionen-teuren Fahrzeuge ... 
Ferrari Maranello
Ich liebe rote Autos ... Beeindruckend: Der Saal der Weltmeister - Formel I pur 
Maranellomaranello 
Aber auch außerhalb des Museums spielten schnelle Fahrzeuge (nicht nur rote Ferraris) die Hauptrolle. Nach einigen Suchen fanden wir auch noch die Formel I Teststrecke (Sepp auf seinem Womo in typischer Krone-Zeitung-Pose)
maranello 
Nach dem Sepp einige Zeit mit sich selbst gerungen hatte, ob er nun das Angebot der vielen hübschen Mädchen (nicht was ihr denkt ...) annehmen sollte und mit einem der funkelnden Ferraris für € 60,-- eine Viertelstunde umherzukurven oder nicht, suchten wir uns einen ruhigen Übernachtungsplatz oberhalb des Ortes in der Nähe des Friedhofes.
Übernachtungsplatz Maranellokostenlos
Geteerter Parkplatz in FriedhofsnäheI-41053 Maranello, Via Domiano Chiesa
Ca. 15 Minuten in die StadtGPS: N 44" 31' 05"
E 10° 51' 38"
 
Tag 9Sa 08.04.2012
Autobahngebühren: € 8,40 Maranello (I) - Bad Kleinkirchheim (A)
 1861 - 2367 km (506 km)
Reisezeit 10:10 -19:00 Uhr8 Stunden 50 Minuten
ferrari 



Bevor wir wieder loslegten, besuchten wir zur Abwechslung den nahegelegenen Friedhof und entdeckten ein Familiengrab der Fam. Ferrari.

Bad KleinkirchheimNach diesen vielen Besichtigungen wollten wir zum Abschluss unserer diesjährigen Osterreise ein bisschen relaxen und suchten dazu eine Therme - leider vorerst mit wenig Erfolg:
Die vermutete Heilquelle in der Gegend von Padua gab es zwar, sie wurde aber nur für zahlreiche Hotels genützt - also nichts für uns. Die nächste angepeilte Therme, das Villacher Warmbad gab es zwar, die neue Therme befand sich aber erst in Bau und die alte Therme war bei unserer Ankunft (18:00 Uhr) bereits geschlossen.
Schließlich fuhren wir nach Bad Kleinkirchheim. Diese Römertherme kennen wir schon von unserer Italienreise 2010 und so konnten wir uns noch ein paar Stunden in den sehenswerten Saunen aufwärmen, ehe wir uns bei - 8 ° C (!!!) in unseren Betten von der Fahrt erholten.
Parkplatz Therme Bad Klleinkirchheimkostenlos (von 22:00 - 08:00 Uhr unverständlicher Weise - Parken verboten !)
Geteerter Parkplatz neben der ThermeA-9546 Bad Kleinkirchheim
Ca. 5 min. in das OrtszentrumGPS: N 46" 48' 50"
E 13° 48' 03"
 
Tag 10Mo 09.04.2012
Mautgebühr St. Michael: € 10,-- Bad Kleinkirchheim - Millstätter See - Kuchl
Radargebühr Afritz: € 37,--2367 - 2388 - 2514 km (147 km)
Reisezeit 09:25 -13:15 Uhr8 Stunden 50 Minuten
Bad Kleinkirchheim
Trotz wirklich eisiger Kälte in der Nacht schien am nächsten Tag wieder die Sonne und wir genossen in dem warm eingeheizten Wohnmobil das Frühstück mit frischen, wohlschmeckenden, österreichischen Semmeln, die wir in Italien doch sehr vermisst hatten.

Sonne
 
MillstattMillstatt
Danach ging es über Millstatt - wo wir die Kirche (was auch sonst?) besuchten und in den warmen Sonnenstrahlen einen Kaffee am See genossen - zurück in unsere Heimat Kuchl ...
 

Reise-Resümee:

Jede unserer Reisen beginnt für mich mit der Vorplanung - mit der Reise selbst - und endet mit der Durchsicht der Fotos und dem Schreiben des Reiseberichtes. Dazwischen liegen - je nachdem - erholsame und erlebnisreiche Tage, die ich nicht missen möchte und in denen ich so richtig von den Alltagssorgen und -Gedanken zu Hause abschalten kann.

So war es auch dieses Mal:
- Wandern im atemberaubenden Naturpark Cinque Terre
- Das Meer gefällt uns immer - auch am Golf von Baratti
- Ein Highlight unserer diesjährigen Reise: Das Schwefelbad in Saturnia
- Wenn man in der Gegend ist, muss man den Tarock-Garten in der Nähe von Capalbio besichtigt haben
- Alle Wege führen nach Rom - auch unserer ...
- Den Bolsenasee haben wir in der Tourismusarmen Zeit auch genossen
- La Vialla - Naturprodukte in der typischen toskanischen Gegend - wir haben schon nachbestellt ...
- St. Gimignano konnte dank der Förderung durch die UNESCO ihren mittelalterlichen Charme behalten und ist wirklich sehenswert
- Maranello - ein MUSS für Ferrarifans

Es tut gut, wenn man abschalten kann und das gelingt mir am besten auf unseren Reisen. Für mich die schönste Möglichkeit Länder und Menschen zu erleben und kennen zu lernen ...
 
Fliegender Schwan

 
3. Etappe1. Etappe
 
nach oben ...... zurück