Gästebuch
 Startseite nach rechts Reiseberichte nach rechts Nördliche Toskanatour 2008 nach rechts 3. Etappe

Reiseberichte

Nördliche Toskanatour 2008 - 3. Etappe


17. - 27. Juli 2008   1920 km
1. Etappe2. Etappe3. Etappe4. Etappe5. Etappe
Kuchl - SirmioneCremona - Pisa - LuccaLucca - VinciVinci - La VernaCasal Borsetti - Kuchl


 
3. Etappe:
Lucca - Vinci , 128 km
Tag 420.07.2008
Abschnitt 1Lucca - Vinci
 886 - 1014 km (128 km)
Reisezeit 11:35 - 19:35 Uhr 8 Stunden
Über die Bundesstraße SS12 ging es am nächsten Vormittag weiter in Richtung Vinci. Kurz nach Borgo a Mozzano entdeckten wir eine eigenartige Brücke: Die Porte del Diavolo (nein, keine Pizza - sondern die Teufelsbrücke ...)
Teufelsbrücke - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherTeufelsbraut - Reiseberichte Fam. Unterwurzacher 
Überall auf der Welt gibt es ähnliche Geschichten und so besagt die Sage, dass der wahrhaftige Teufel den Bewohnern von Borgo a Mozzano die Brücke gebaut hätte, unter der Voraussetzung, dass die erste Seele, die die Brücke überquert, ihm gehöre. Die schlauen Dorfbewohner schickten darauf hin einen Hund über die Teufelsbrücke ...
must see - Absolut sehenswert!
Eine große Informationstafel berichtete in italienisch und dankenswerter Weise auch in englisch von der wahren Geschichte der Brücke: Die Brücke wurde von 1052 bis 1115 auf Anordnung der toskanischen Gräfin Mathilde erbaut und war ein Teil der "Via Francigena" - ein Pilgerweg, der von Frankreich nach Rom zur Grabstätte der Apostel Petrus und Paulus führte.
 
Toskanalandschaft - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherMittagessen - Reiseberichte Fam. Unterwurzacher
Über "Bagni di Lucca" und Monte ...nein - nicht Monteverdi oder Montevideo - sondern "Montecatini Alto" ging es in Richtung "Vinci" - unserem Tagesziel. Man möge mich jetzt bitte nicht im Detail fragen, welche Straße wir hier genommen haben - ich weiß es nicht! Susi, unsere nette Navistimme lotste uns irgendwo durch die toskanische Gebirgsgegend: Ich weiß nur, dass die Straßen immer ein bisschen enger, ein bisschen steiler, immer weiter rauf und dann ein bisschen wieder runter und vor allem extrem kurviger wurden ...
 
Sepp und ich, als Kapitäne der Landstraße meisterten die an uns gestellten Aufgaben im fahrtechnischen Bereich - und das darf ich ohne Übertreibung sagen - bravourös. Als urige Alpenbewohner sind wir ja das Bergfahren gewohnt. Und auch unsere beiden leicht besorgten mitreisenden Damen halfen uns bei der Konzentration, indem sie sich ziemlich ruhig verhalten haben ...
must see - Absolut sehenswert!
Montecatini Alto - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherKirche Montecatini Alto - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherSo erreichten wir  - leicht durchgeschwitzt - ein atemberaubend auf einem Bergrücken gelegenes Bergdörfchen - Montecatini Alto - das unsere Aufmerksamkeit erregte.
Und wirklich: Die Aussicht auf das Tal und die Stadt Montecatini war äußerst fesselnd und das war noch nicht alles ...
Permanente Grippe - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherNach einem kleinen Spaziergang erreichten wir am "Gipfel" eine kleine - von außen unscheinbare Kirche, die sich erst im Innenraum herrlich offenbarte. Ich schaue mir gerne Kirchen an, ich schau mir auch genau so gerne Burgen, Schlösser, Gärten, Frauen und was weiß ich noch alles - an: immer unter der Voraussetzung, dass es sich dabei um etwas Schönes - Besonderes - handelt. Die Kirche von Montecatini hatte für mich etwas ganz Besonderes, was aber schwer zu erklären ist: Ich weiß nicht, war es die permanente Weihnachtskrippe, die mit Licht- und Klangeffekten die heilige Geschichte erzählt, oder war es die weiße Marienstatue, oder waren es die bunten Lichtspiele - hervorgerufen durch das, in die mit Hinterglasmalerei verzierten schönen Kirchenfenster einfallenden Sonnenstrahlen ...
 
Sonja und der Baumspalt - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherBurg Montecatini Alto - Reisebericht Fam. UnterwurzacherAuch die Burgruinen sowie die Umgebung beeindruckten.

Trotz der Standseilbahn, die von Montecatini Therme herauf führt, waren auch hier nur wenige Touristen anwesend und so genehmigten wir uns auf dem lauschigen Marktplatz ein paar Köstlichkeiten in einem Cafe -

An den Preisen merkte man sofort, dass man hier aber auch gewohnt ist, Touristen zu bewirten ...
 
Danach ging es wieder ins Tal weiter nach Vinci - der Geburtsstadt eines gewissen Leonardo ...
Enge Toskanastraße - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherGeburtshaus da Vinci - Reiseberichte Fam. Unterwurzacher
Leonardo da Vinci (15.04.1452 - 02.05.1519) - wer kennt diesen Namen nicht? Nicht nur durch seine künstlerischen Meisterwerke (Mona Lisa, Das letzte Abendmahl - um nur einige zu nennen) wurde dieses Universalgenie auch durch wissenschaftliche (Botanik, Geometrie, Mathematik, Geologie, ...) und Ingenieursarbeiten berühmt. Zu seinem (angeblichen) Geburtshaus in den Bergen führt eine schmale Straße, an deren oberen Ende sich ein wunderbarer Stellplatz inmitten von Olivenhainen befindet.
 
Wir entschieden uns aber für den offiziellen Stellplatz unterhalb von Vinci neben einem Sportplatz, wo wir uns in den Abendstunden direkt in einem Weingarten (weiße Trauben) einen burgenländischen Rotwein zu Gemüte führten:
Abendessen Vinci - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherWeingartenfest Vinci - Reiseberichte Fam. Unterwurzacher
Stellplatz Vinci:kostenlos
Via Girolamo Calci, I-50059 Vinci,GPS: 43°46'51"N / 10°55'42"E
Wasser,10 min von der Altstadt entfernt
 
3. Etappe:
Lucca - Vinci , 128 km
Tag 521.07.2008
Abschnitt 2Vinci
Natürlich nützten wir die Chance, uns in Vinci etwas näher mit dem Phänomen "Leonardo" zu befassen:
In der Stadt gibt es mehrere Möglichkeiten das Universalgenie etwas kennen zu lernen: Zwei interessante Museen, eine Ausstellung in der Kirche, eine Bibliothek, einige Skulpturen und auch ein paar kleine und daher nicht lästige Souvenirläden ...
Da Vinci Museum - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherFluggerät da Vinci - Reiseberichte Fam. Unterwurzacher
Damals um 1500 solche Maschinen, wie Fluggeräte, Holzrad, Camera, Pressen, Baumaschinen, aber auch militärische Geräte wie ein Panzer oder maschinenpistolenähnliche Kanonen u.v.m. zu erfinden, bzw. im Detail auf zu zeichnen und zu planen - das erstaunt doch gewaltig ...
must see - Absolut sehenswert!
Da Vinci Musum red - Reiseberichte Fam. UnterwurzacherDer Mensch - Reiseberichte Fam. Unterwurzacher
Und weil ich durch den Geist von Leonardo dermaßen inspiriert wurde, habe ich meine Fotos von Skulpturen in Vinci auch ein bisschen bearbeitet ...
2. Etappe4. Etappe
 
 
nach oben ...... zurück